Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen, Bahnhofplatz 2, St.Gallen
Reservation 058 568 44 49 oder >>> online
Abendkasse eine Stunde vor Beginn:
Kellerbühne St.Gallen, St.Georgen-Str. 3, 9000 St.Gallen, 071 223 39 59
 
Patrick Frey
 
  Dormicum – ein populärmedizinischer Abend Fr 10., Sa 11. März, 20 Uhr  


Foto: ZVG



 

Comedy

Patrick Frey hat sich vor etwa 28 Jahren geschworen, nie ein Soloprogramm zu machen, vor allem deshalb, weil er in der Pause das Bier hinter der Bühne alleine trinken müsste.

Nun hat er sich doch dazu entschlossen, als Solist auf Tournée zu gehen.

Er nutzt die unterschwellig lauernden Ängste der Menschen vor Krankheit und Tod für ein unterhaltsames Programm.

Dormicum ist ein Medizinschrank voller Geschichten über unklare Bauchschmerzen, die schwindelerregenden Nebeneffekte eines bekannten Beruhigungsmittels, über ein schicksalhaftes Ekzem und das komplexe Leiden transsexueller Problemhunde.

Oder anders gesagt: ein Abend mit kabarettistischen Risiken und satirischen Nebenwirkungen.

Ein grandioser Abend!

Trailer auf Vimeo ansehen: Klicken Sie hier

Interview im Tages-Anzeiger lesen: Klicken Sie hier

***

Patrick Frey ist Autor, Kabarettist und Schauspieler. Er war von 1983 bis 1998 Mitglied des Kabarett Götterspass (Salzburger Stier 1992) an der Seite von Beat Schlatter und schrieb ab 1992 für die freie Szene, das Schauspielhaus Zürich, das Casinotheater Winterthur und das Hechtplatz Theater über zwanzig Komödien und Schwänke, in denen er meistens auch als Schauspieler auf der Bühne stand. Ausserdem betätigt er sich als Autor, Ko-Autor und Schauspieler in zahlreichen Film- und Fernsehfilmproduktionen wie Lüthi und Blanc. Sehr bekannt wurde Patrick Frey durch seine Rolle als «Experte» Dr. Werner Stolte-Benrath in Viktors Spätprogramm. In der Kellerbühne St.Gallen war Patrick Frey schon verschiedentlich zu Gast: Mit Beat Schlatter spielte er in den Schwänken Der beliebte Bruder (2006) und Das Drama (2010) und mit Viktor Giacobbo und Mike Müller in der Komödie Erfolg als Chance (2009/10).