Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen, Bahnhofplatz 2, St.Gallen
Reservation 058 568 44 49 oder >>> online
Abendkasse eine Stunde vor Beginn:
Kellerbühne St.Gallen, St.Georgen-Str. 3, 9000 St.Gallen, 071 223 39 59
 
Geschichte der Kellerbühne  
 

 

Die Kellerbühne seit 1965
Jubiläums-Publikation

Die Entwicklung des Unterhaltungsangebots und des Kabaretts als Theaterform zeigen: Die Gründung der Kellerbühne lag im Trend der Zeit und markiert den Beginn der Alternativkultur in St.Gallen.

Nach der Entdeckung des Kellers im Herbst 1964 und seinem Ausbau zur Bühne im Frühjahr 1965 durch Lehrer und Schüler der Gewerbeschule prägten sieben Leiter – Norbert Bischof, Fred Kurer, Renward Wyss, Bruno Broder, Liana Ruckstuhl, Kurt Schwarz und Matthias Peter – die Geschicke des Kleintheaters, dessen Programm sich stets aus dem aktuellen Angebot künstlerischer Auseinandersetzung mit der Gegenwart zusammensetzte und damit aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen spiegelte.

Ein Stöberbuch zum 50jährigen Spielbetrieb, erschienen im Herbst 2014 im Appenzeller Verlag

 

 

«"Applaus und Zugaben" ist ein grandios übersichtliches Werk, dem überregionale Bedeutung zukommt. Eine sinnliche, historisch-genaue, unterhaltsame Darstellung der Strömungen und Programme in der Kleinkunst. Mit Verwunderung und Wehmut lese ich die Zitate zu den Aufführungen von Rittmeyer, Hüsch, Hohler … Die früheren Journalisten scheinen nur so mit den Perlen um sich geworfen zu haben. In aller gebotenen Kürze, und doch hilfreich genau, sind Protagonisten und ihre Programme recherchiert und dargestellt – vielen Dank für diesen einmaligen Einblick in die Entwicklung von Emil, Rittmeyer bis Enzler! Grossartig! Gratulation!»

Christoph Simon
Schriftsteller, Spoken-Word-Artist
und Schweizer Meister im Einzel Poetry Slam 2014 und 2015