Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen, Bahnhofplatz 2, St.Gallen
Reservation 058 568 44 49 oder >>> online
Abendkasse eine Stunde vor Beginn:
Kellerbühne St.Gallen, St.Georgen-Str. 3, 9000 St.Gallen, 071 223 39 59
 
MäRZ/APRIL 2016    
Mi 
Fr 
Sa 
Do 
Fr 
Sa 
So 
 
02.03
04.03
05.03
10.03
11.03
12.03
13.03
 
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
17,00
 
  Eigenproduktion der Kellerbühne St.Gallen
Der Andere von Florian Zeller
«Sie» und «Er» erkennen sich nach fünfjährigem Zusammenleben nicht wieder und sehen sich plötzlich mit einem «Anderen» konfrontiert. Mit abgründigem Humor erkundet der französische Dramatiker Florian Zeller in neun Szenen die Liebesbeziehung.

Weit von psychologischem Realismus entfernt zeichnen sich die tragikomischen Szenen durch ihre stilisierte Form aus. Die Sprache ist von einer bewundernswerten Musikalität und spielerischen Leichtigkeit. Die altbekannte Thematik erscheint dadurch in einem völlig neuen Licht.

Unter der Regie des Hausherrn Matthias Peter erkunden die Schauspieler Simone Stahlecker, Oliver Kühn und Alexandre Pelichet das entworfene Labyrinth. Der Theatermusiker Stefan Suntinger steuert die passende Musik dazu bei.

Mit Unterstützung der Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater

"Cool und messerscharf inszeniert: "Der Andere" von Florian Zeller.
Begeisterte Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Vorschau in Saiten lesen: Klicken Sie hier
Vorschau in Ostschweiz am Sonntag lesen: Klicken Sie hier

Videobeitrag auf art-tv ansehen: Klicken Sie hier
 
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Mi 
Fr 
 
16.03
18.03
 
20,00
20,00
 
  Dominic Deville
Bühnenschreck!
Mit dem Erfolgsprogramm «Kinderschreck» mutierte der Punkrocker Dominic Deville zum «Bühnenschreck» der Kleinkunstszene. Ein neuer Abend voller Einsichten und Ausfälligkeiten.
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Sa 
 
19.03
 
20,00
 
  Schertenlaib & Jegerlehner
Zunder – Ein Nachbrand
Schertenlaib & Jegerlehner praktizieren weiter ihren subversiven Heimat-Groove, hauen auf den Putz, schlagen Funken, brennen leicht, wie Zunder, und legen Lunte.
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Mi 
 
23.03
 
20,00
 
  Knuth und Tucek
Passion
Das Schweizer Fernsehen plant eine Ostershow mit Passionsspiel und Neuer Musik. Knuth und Tucek lassen in ihrer Satire den Hahn krähen und verleugnen alles dreimal.
 
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Do 
 
24.03
 
20,00
 
  Les Reines Prochaines
Fremde Torten im falschen Paradies
Das Quartett spielt brandneue Lieder, rückt längst vergessene Begriffe in helles Licht und zwirnt Ideologien wie Anarchismus, Soziokratie und die Zoologie zu neuen Blüten. Mit Michèle Fuchs, Fränzi Madörin, Muda Mathis, Sus Zwick.
 
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Sa 
Mi 
Do 
Fr 
Sa 
Di 
Mi 
Fr 
Sa 
 
02.04
06.04
07.04
08.04
09.04
12.04
13.04
15.04
16.04
 
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
 
  St.Galler Bühne
Der Butler war’s
Komödie von Tim Kelly: Krimiautoren feiern als literarische Figuren eine Party. Als ein Mord geschieht, bekommt das Spiel eine unheimliche Eigendynamik.
Mundartbearbeitung und Regie: Ursula Kasper

Kein Vorverkauf vom 25. bis 28. März. Res.: kellerbuehne.ch
    Fr. 25.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 10.-
Di 
Mi 
Do 
Fr 
Sa 
 
19.04
20.04
21.04
22.04
23.04
 
20,00
20,00
20,00
20,00
20,00
 
  Hutzenlaub & Stäubli
Sister App
Hutzenlaub & Stäubli lassen sich nicht verapplen: Mit scharfem Blick und spitzer Zunge, Musikeinlagen und Choreografien durchleuchten sie den zunehmend digitalisierten Alltag.
    Fr. 40.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 25.-
Mo 
 
25.04
 
20,00
 
  Charles Lewinsky
Andersen
Lewinsky erzählt die Geschichte eines verfolgten Mannes, der eine zweite und dritte Chance bekommt. Wie er sie nutzt, lässt das Blut bis in die nächste Generation gefrieren. In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
 
    Fr. 20.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 10.-
Mi 
Fr 
Sa 
 
27.04
29.04
30.04
 
20,00
20,00
20,00
 
  Glauser Quintett
Schluep – Erzählkonzert nach Friedrich Glauser
Die Geschichte spielt in der Psychiatrischen Klinik Münsingen, in der Glauser sechs Jahre verbrachte. Pfleger Schluep erhält eine Stimme, die Atmosphäre einen Klang.
    Fr. 35.- | Studenten, Lehrlinge Fr. 20.-
Reservation >>  |  Details >>