Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen, Bahnhofplatz 2, St.Gallen
Reservation 058 568 44 49 oder >>> online
Abendkasse eine Stunde vor Beginn:
Kellerbühne St.Gallen, St.Georgen-Str. 3, 9000 St.Gallen, 071 223 39 59
 
Kellerbühne zu Gast in der Bibliothek Hauptpost
 
  Im Fokus: Die Autorin Lot Vekemans Sa 17. Februar, 11 Uhr  


Foto: twitter.com



 

Einführung in das Werk von Lot Vekemans

Die Kellerbühne St.Gallen bringt am 7. März 2018 das Drei-Personen-Stück «Falsch» der holländischen Dramatikerin Lot Vekemans zur Schweizer Erstaufführung und zeigt es in insgesamt sieben Vorstellungen.
 
Matthias Peter, Leiter der Kellerbühne und Regisseur der Eigenproduktion, stellt die Autorin und ihr Werk in Zusammenarbeit mit der Kantons- und Stadtbibliothek am Samstag, den 17. Februar 2018, um 11 Uhr, im Turmzimmer der Bibliothek Hauptpost vor.
 
Dabei geht er auf die verschiedenen Theaterstücke der mehrfach preisgekrönten Autorin ebenso ein wie auf den noch laufenden Probenprozess und die spannende Zusammenarbeit mit dem Ensemble.
 
Suly Röthlisberger – bekannt als Mitwirkende in der TV-Serie «Der Bestatter» und im Kinofilm «Die letzte Pointe» von Rolf Lyssy – und Sabine Martin verkörpern die Schwester Kat und Sis, die unter dem Verdacht stehen, Fahrerflucht begangen zu haben. Alexandre Pelichet spielt den Zeugen Ge, der sie in Bedrängnis bringt.
 
Der Musiker Stefan Suntinger steuert die passende Bühnenmusik zum Stück bei, in dem sich alles um die Frage dreht, ob es die eine Wahrheit überhaupt gibt, die «richtig» und «falsch» voneinander trennt, oder ob Wahrheit eine Frage der Wahrnehmung ist.
 
Zu guter Letzt ist es Matthias Peter ein Anliegen, dem Publikum auch seine Begeisterung für den ersten und bisher einzigen Roman der Autorin – «Ein Brautkleid aus Warschau» – referierend und in vorgetragenen Passagen weiterzuvermitteln.
 
Dauer ca. 1 Stunde. Der Eintritt ist frei.