Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen, Bahnhofplatz 2, St.Gallen
Reservation 058 568 44 49 oder >>> online
Abendkasse eine Stunde vor Beginn:
Kellerbühne St.Gallen, St.Georgen-Str. 3, 9000 St.Gallen, 071 223 39 59
 
Angelika Waldis
Spielplan >>
Reservation >>
 
  Ich komme mit Mo 18. Februar, 20 Uhr  


Foto: Dominique Schütz



 

Autorenlesung

«Das Leben ist ein Geschenk. Man kann's nur einmal auspacken.»
 
Komplett unsentimental, doch zutiefst berührend erzählt Angelika Waldis in ihrem neuen Roman, wie die alte Vita und der kranke Lazy über das Leben philosophieren und dabei zu Freunden werden.

Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstrasse 6. Als junge Mutter ist sie hier eingezogen. Doch längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Für ihren Nachbarn, den Studenten Lazy, ist Vita die Alte von oben, denn für Lazy gibt es nur seine Freundin Elsie. Doch so plötzlich, wie die Liebe kam, und ebenso heftig, kommt die Krankheit. Sie verscheucht Elsie und die Zukunft.

Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Eine ungewöhnliche, lustige und seltsam innige Freundschaft entsteht. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. «Ich steige aus», sagt Lazy. «Ich komme mit», sagt Vita. Und so begeben sich zwei Lebensmüde auf eine verrückte letzte Reise.

«Ich komme mit» ist ein Roman über Verlust und Liebe, Krankheit und Hoffnung, den Schatten des Todes und den Abglanz des Glücks – mit anderen Worten: Es ist ein Buch über das Leben, über den Hunger nach Leben, über Lebensmüdigkeit und darüber, sein Leben anzunehmen, so wie es ist. Es ist humorvoll, klug und bewegend, herzzerreissend traurig und herzerwärmend erfrischend, weise und zutiefst human in einem.

***
 
Angelika Waldis, 1940 geboren, denkt immer noch, sie sei nicht alt. Kindheit in Luzern, Studium in Zürich, Journalismus, Heirat mit dem Gestalter Otmar Bucher. Hat mit ihm einen Sohn, eine Tochter und eine Jugendzeitschrift gemacht. Fast 20 Jahre lang führte das Paar gemeinsam den «Spick», der in Tenor und Gestaltung wegweisend war für viele spätere Jugendmagazine. Heute hat Angelika Waldis drei Enkel sowie Freuden und Ängste beim Bücherschreiben. Ihr Roman «Aufräumen» war 2013 ein Bestseller.

«Leben ist so etwas absolut Unfassbares, und jedes Menschenleben hat sein eigenes spezifisches Gewicht. Der junge Lazy und die alte Vita könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch legen sie gemeinsam ihre Leben wagemutig in die Waagschale. Wer wiegt mehr – die beiden oder der Tod?» Angelika Waldis

Reservation >>
<<< >>>