Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen
Reservation 058 568 44 49
 
So
01.08

  Beginn des Vorverkaufs für die Vorstellungen der Reprisen-Woche
ÜBRIGENS:
In der Kellerbühne ist (fast) jede Woche Premiere!

Mit einem Passepartout sind Sie nach Belieben mit dabei!

Einzel-Passepartout: Fr. 333.—
Paar- Passepartout: Fr. 555.—
Firmen- Passepartout: Fr. 1111.—

Oder werden Sie Mitglied im Verein Kellerbühne
und unterstützen Sie das Kleintheater für die Stadt und Region St.Gallen:

Einzelmitglied: Fr. 50.—, Paar: Fr. 80.—

Ihr Vorteil: Eintritts-Ermässigung, Spielplan-Abo + 1 Gratis-Vorstellung

PP- und Mitglieder-Anmeldung
    unter: leitung@kellerbuehne.ch<|a>
Sa
21.08
20.00
  10 Jahre St.Galler Krimi
P&P Sechs Schüsse
Vor genau zehn Jahren lösten die Krimi-Helden Max und Willi ihren ersten Fall: Ein Buchmörder geht in St.Gallen um... Matthias Peter und Daniel Pfister inszenieren den ersten Band ihrer Kultur-Krimi-Trilogie zum Jubiläum als musikalische Lesung.

ALS KLEINES SOMMERTHEATER AUF DER PIAZZETTA UNTER FREIEM HIMMEL!
    Freier Eintritt | Kollekte
Fr
Sa
So
27.08
28.08
29.08
18.00
09.00
09.00
  Schweizerische Biennale des Amateurtheaters
Generations
Der «Verband Ostschweizer Volkstheater» fungiert als Gastgeber für die diesjährige Biennale des Schweizerischen Amateurtheaters. Drei Tage lang zeigen Amateurgruppen aus der ganzen Schweiz Kostproben ihres Schaffens.

Vorverkauf nur unter: www.volkstheater.ch
   
Mi
01.09
20.00
  Heinz de Specht
Macht uns fertig!
Reprise: Roman Riklin, Daniel Schaub und Christian Weiss präsentieren irritierende musikalische Kurztherapien und plausible Lösungen für die Missstände der Zivilisation.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Do
02.09
20.00
  Marius Tschirky
Kubelwald
Reprise: Wo sind wir zu Hause? Was bewegt unser Herz? Auf seinem Debütalbum entwirft Marius Tschirky Antworten in vierzehn Songs: in Mundart, hochdeutsch und englisch.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Fr
03.09
20.00
  Andreas Thiel & Anna Lena Fröhlich
Politsatire 3
Reprise: In seinem dritten Polit-Programm zieht Andreas Thiel als Ritter von der fröhlichen Gestalt mit dem Morgenstern gegen das Abendland. Am Piano Anna Lena Fröhlich.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Sa
04.09
20.00
  Joachim Rittmeyer
Teigresten
Rittmeyer stellt Nummern und Texte vor, die keinen Eingang in seine Solostücke gefunden haben. Eine exklusive Aufarbeitung kabarettistischer Eintags- und Halbtagsfliegen!
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mo
06.09
20.00
  Ödön von Horváth
Sportmärchen
Heiter-makabere Text-Revue: Matthias Peter präsentiert Horváths pointierte Kurzprosa über Ringer, Leichtathleten, Bergsteiger... Musik: Daniel Pfister, Christian Bissig.
Begleitprogramm zur Eigenproduktion «36 Stunden»
    Fr. 25.-
Mi
Do
Fr
Sa
08.09
09.09
10.09
11.09
20.00
20.00
20.00
20.00
  Ödön von Horváth
36 Stunden
Die Geschichte vom Fräulein Pollinger: Eine arbeitslose Näherin trifft auf eitle, dumme Männer und lernt, praktisch zu werden. Schauspiel mit Caroline Sessler, Jens Schnarre, Livio Cecini, Matthias Peter, Lukas Ullrich.
Mit Unterstützung von Metrohm Stiftung, Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater, Karl Näf Stiftung, Dr. Fred Styger Stiftung, TW Stiftung
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mo
13.09
20.00
  Ticket-Aktion zum Schweizer Kleinkunsttag
Ödön von Horváth: Sportmärchen
Für 10 Franken die Kellerbühne kennenlernen!

Matthias Peter präsentiert Horváths pointierte Kurzprosa über Ringer, Leichtathleten, Bergsteiger... Eine heiter-makabere Text-Revue. Musik: Daniel Pfister, Christian Bissig.
    Einheitspreis Fr. 10.- (keine weiteren Ermässigungen)
Mi
Fr
Sa
15.09
17.09
18.09
20.00
20.00
20.00
  Andreas Rebers
Auf der Flucht
Wann ist man zuhaus und wann auf der Flucht? Der Satiriker Andreas Rebers, Migrant aus Schlesien, beantwortet ungestellte Fragen. Verbal radikal und exemplarisch musikalisch.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mo
20.09
20.00
  Beat Sterchi / Pedro Lenz
Ging Gang Gäng / Der Goalie bin ig
Beat Sterchi stellt Kurzprosa und Pedro Lenz seinen ersten Roman vor. Ein vergnügliches Leseduell zweier Spoken-Word-Autoren, die zu den Grossen der Schweizer Literatur zählen.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 25.-
Mi
Fr
Sa
22.09
24.09
25.09
20.00
20.00
20.00
  Pfannestil Chammer Sexdeet
Quitt (aber hallo)
Eine freche witzige Abrechnung mit den Unzulänglichkeiten des Alltags. Überm Strich werden abstruse Wirklichkeiten verquickt, zwischen den Zeilen wird pralle Poesie geboten.
Songbeispiel sehen und hören: >> Luegmol.ch
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mi
Fr
Sa
29.09
01.10
02.10
20.00
20.00
20.00
  Duo Calva
Heute Abend: Zauberflöte
Zwei Aushilfscellisten warten auf ein russisches Gastspielensemble. Die Russen kommen nicht. Der Abend aber wird mehr als gerettet... Mit Alain Schudel und Daniel Schaerer.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
Fr
Sa
06.10
08.10
09.10
20.00
20.00
20.00
  Claudio S. Zuccolini
Das Erfolgsprogramm
Gestärkt aus der Krise kehrt Claudio S. Zuccolini zurück und zeigt anhand von persönlichen Erfahrungen auf, wie man glücklich und erfolgreich wird – oder eben nicht.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mi
Fr
Sa
13.10
15.10
16.10
20.00
20.00
20.00
  Rosetta Lopardo
La Stracciatella
Die Kabarettistin verbindet neapolitanisches Blut mit schweizerischem Uhrwerk,
packt diesen Zwiespalt in Geschichten und singt passende Canzoni dazu.
Musik: Enzo Lopardo.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mo
18.10
20.00
  Eine Hommage an Erika Burkart (1922-2010)
Die Botschaft der Flocke
Charles Linsmayer, Hans J. Ammann und Ariane Gaffron stellen zu Bildern von Hansueli Trachsel Erika Burkarts letzten Gedichtband «Das späte Erkennen der Zeichen» vor.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 25.-
Mi
Fr
Sa
20.10
22.10
23.10
20.00
20.00
20.00
  Flurin Caviezel
Zmitzt im Läba
Eigentlich hätte er am liebsten gekniffen. Ein Jahrgängertreffen, nicht gerade sein Fall. Fürs Publikum aber wird daraus ein lustiger Abend voller Geschichten und Musik.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Di
26.10
20.00
  Pigor, Eichhorn + Ulf
Volumen 6
Reprise: Die gewitztesten Vertreter des deutschen Chansons rechnen ab mit der Schweiz, der IT-Branche, maulenden Rentnern und inkompetenten Jungentscheidern.
    Fr. 35.-, 40.-, 45.-
Do
Fr
Sa
28.10
29.10
30.10
20.00
20.00
20.00
  Malediva
Die fetten Jahre
Ein virtuoser Pianist und zwei zu allem entschlossene Rampensäue bringen der Liebe ein Ständchen – mit Hochgeschwindigkeitspointen, Romantik und viel Melancholie.
    Fr. 35.-, 40.-, 45.-
Di
So
02.11
07.11
20.00
17.00
  Hermann Burger‘s
Diabelli – Ein dramatisches Kunststück
Zauberer Michael Scheid verkörpert den Illusionisten Diabelli, dem das Ich abhanden gekommen ist und mit Sprache und Objekten tricksend seinen Abgang zelebriert.
Video-Clip ansehen
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
Fr
Sa
03.11
05.11
06.11
20.00
20.00
20.00
  Pat Perry
Die Welt als Zauberkasten
Ein Junge stolpert in einem Zauberladen über sein Talent, bleibt in der Berufung stecken und erzählt Geschichten, wie sie nur ein Zauberleben schreiben kann.
Regie: Alex Porter.
    30.-, 35.-, 40.-
Mi
Fr
Sa
10.11
12.11
13.11
20.00
20.00
20.00
  Beat Schlatter & Patrick Frey
Das Drama
Zwei Komiker haben genug vom Lustigsein und wollen auch mal was Ernstes mit Tiefgang spielen. Dabei setzen sie nicht nur ihren guten Ruf, sondern auch ihr Leben aufs Spiel.
    Fr. 55.-
Mi
Fr
Sa
So
17.11
19.11
20.11
21.11
20.00
20.00
20.00
17.00
  Antonio Tabucchi
Die drei letzten Tage des Fernando Pessoa
Sterbend deliriert der vielfältige Literaturschöpfer letzte Begegnungen mit seinen Heteronymen. Mit Matthias Peter (Spiel), Daniel Pfister (Musik). Regie: Juana von Jascheroff.
>> Video-Beitrag von chreisgleis.tv
Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen zum 75. Todestag des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa (1888-1935).

Mit Unterstützung von Fredy & Regula Lienhard-Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Hans und Wilma Stutz Stifung, Ortsgemeinde Straubenzell, Arnold Billwiller Stiftung.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mo
22.11
20.00
  Lukas Hartmann
Finsteres Glück
Ein Knabe überlebt als einziger den Unfall einer fünfköpfigen Familie. Ein berührender Roman über Geborgenheit, Verlust, gegebene und geschaffene Familienbande.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 20.-
Mi
Fr
Sa
24.11
26.11
27.11
20.00
20.00
20.00
  Angela Buddecke
Nächste Woche fang ich an
Eigensinnige Songs mit Musik, die perlt und peppt: Das neue Solo einer Künstlerin, die ihr Herz auf der Zunge trägt und immer für mehr als nur eine Überraschung gut ist.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Sa
Sa
So
So
Mi
Mi
Fr
Sa
Sa
So
So
Mi
Mi
Fr
Sa
Sa
So
So
04.12
04.12
05.12
05.12
08.12
08.12
10.12
11.12
11.12
12.12
12.12
15.12
15.12
17.12
18.12
18.12
19.12
19.12
14.00
16.30
14.00
16.30
14.00
16.30
20.00
14.00
16.30
14.00
16.30
14.00
16.30
20.00
14.00
16.30
14.00
16.30
  St.Galler Bühne
D‘Bremer Stadtmusikante
Dialektmärchen nach den Gebrüdern Grimm:

Vom Schicksal zusammengeführt machen sich Esel, Hund, Katze und Güggel auf den Weg, um sich in Bremen als Stadtmusikanten zu bewerben.

Wie stets in der Vorweihnachtszeit erfreut das Amateurtheater «St.Galler Bühne» die Herzen der Kinder und ihrer Begleiter mit einem Märchen in St.Galler Dialekt.

Bearbeitung und Regie: Alex Adamantidis.

Genauere Informationen unter: www.st-galler-buehne.ch
    Kinder: Fr. 7.-, Erwachsene: Fr. 15.-
Do
09.12
20.00
  Unter Christian Mägerles Leselampe
Erwin Messmer – Lyriker
Christian Mägerle spricht mit Erwin Messmer über dessen neues Buch «Gschlaik und Gschtelaasch – Alemannische Gedichte im St.Galler Dialekt». Musik: Jürg Brunner.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur
    Fr. 20.-
Fr
31.12
20.00
  Scaena & kleine komödie
Männer & Sekretärinnen
von Franz Wittenbrink

Die Silvester-Vorstellung ist bereits
RESTLOS AUSVERKAUFT!

Wir bitten um Verständnis und verweisen auf die Vorstellungen im Januar.
Der Vorverkauf beginnt
für SEKRETÄRINNEN am 5. Dezember,
für MÄNNER am 8. Dezember.

Kein Vorverkauf vom 24. bis 27. Dez. sowie vom 31. Dez. bis 3. Jan.
Unter www.kellerbuehne.ch ist die Platz-Reservation rund um die Uhr möglich.
    Fr. 85.- (Ermässigungen und Passepartouts ungültig)
Mi
Fr
Sa
So
Mi
Di
Mi
Do
Fr
Fr
05.01
07.01
15.01
16.01
19.01
25.01
26.01
27.01
28.01
28.01
20.00
20.00
20.00
17.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
22.00
  Scaena & kleine komödie
Sekretärinnen
von Franz Wittenbrink

Sie lassen Tasten klappern, freuen sich auf einen Kaffee und – haben Sehnsüchte. In einer Mischung aus Musical und Liederabend werden aus Tippsen Typen.
Mit Christina Alvarez, Rahel Anderegg, Isabelle Broder, Romana Büsch, Domenika Fuchs, Katrin Schatz, Cony Schläpfer, Rosanna Schoch und Wolfgang Pfeifer.
Am Piano Niklaus Frei. Inszenierung: Ursula Z'graggen.

ACHTUNG: Zusatzvorstellungen am Do 27. Jan, 20 Uhr
sowie am Fr 28. Jan, 22 Uhr (Kasse frühestens ab 21.30 Uhr)
    Fr. 30.-
Sa
So
Mi
Do
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
08.01
09.01
12.01
20.01
21.01
21.01
22.01
22.01
29.01
20.00
17.00
20.00
20.00
20.00
22.00
20.00
22.00
20.00
  Scaena & kleine komödie
Männer
von Franz Wittenbrink

Sie haben Flugzeuge im Bauch und brechen die Herzen der stolzesten Frau’n. Beschwingt wird in einem psychologisch-musikalischen Striptease ausgelotet, warum ein Mann ein Mann ist – und ohne Frau nicht (sein) kann.
Mit Thomas Hürlimann, Martin Liechti, Thomas Locher, Oskar Sturzenegger, Reinhard Ziegler und Christina Alvarez. Am Piano: Niklaus Frei. Inszenierung: Bruno Broder.

ACHTUNG: Zusatzvorstellungen am Fr 21. und Sa 22. Jan, je 22 Uhr (Kasse frühestens ab 21.30 Uhr)
    Fr. 30.-
Mi
Do
Fr
Sa
02.02
03.02
04.02
05.02
20.00
20.00
20.00
20.00
  Rolf Schmid
Na und?
Schräge Geschichten und schrille Figuren: Der Bündner Vollblut-Komiker Rolf Schmid bietet einen Mix aus Situationskomik, Slapstick und Wortwitz. Amüsant und penetrant.
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mi
Fr
Sa
09.02
11.02
12.02
20.00
20.00
20.00
  ZwergenHAFT
Happy End
Die dritten Zähne knirschen und die alten Knochen klappern im Takt dazu. In einem bizarren Varieté mit Biss wird das Leben gefeiert und der Tod führt durchs Programm...
>> Videobeitrag auf art.tv ansehen: Klicken Sie hier
    30.-, 35.-, 40.-
Mo
14.02
20.00
  Rolf Dobelli
Massimo Marini
Vom Gastarbeiterkind zum Bauunternehmer – der kometenhafte Aufstieg und Fall des Massimo Marini. Ein packender Gesellschafts- und Entwicklungsroman.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 20.-
Mi
Do
Fr
16.02
17.02
18.02
20.00
20.00
20.00
  Sandra Kreisler
KREISLERismen
Sandra Kreisler singt Lieder ihres Vaters Georg als Gratwanderung zwischen Wortwitz und Wahrheit, Zeitkritik und Zärtlichkeit, Poesie und Polemik. Am Piano: Tilo Augsten.
>> youtube: Ausschnitte Solo-Programm
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Sa
19.02
20.00
  Verein Nordklang
5. Nordklang-Festival
Das Festival für nordische Musik erlebt seine fünfte Auflage. Die Kellerbühne wird eines von mehreren Konzertlokalen. Gesamtprogramm unter: www.nordklang.ch
    Vorverkauf und Festivalpässe siehe:
Mi
Fr
Sa
23.02
25.02
26.02
20.00
20.00
20.00
  Volumen 7
Pigor singt, Eichhorn muss begleiten
Der schärfste Satiriker des deutschen Chansons ist wieder da: Es ist eine besondere Ehre, das neue Programm als Vor- und zugleich Schweiz-Premiere zeigen zu dürfen.
>> youtube: Chanson des Monats Dezember - Wikiwiki für Jedermann!
    35.-, 40.-, 45.-
So
27.02
18.00
  Winnteous Erben
Es lebe die Verwandtschaft
Zwei Erbinnen und drei Erbschleicher machen Hausmusik und singen von fröhlich-frivolen Tanten, grummligen Vettern und Besonderheiten abwesender Verwandter.
Dernière: Letztes Konzert vor der Bandauflösung!
    Fr. 20.-, 25.-, 30.-
Mo
Di
Mi
28.02
01.03
02.03
20.00
20.00
20.00
  Simon Enzler
Phantomscherz
Was Enzler vor zwei Jahren in der Kellerbühne erprobte, kehrt nach ausgedehnter Tournee gereift nochmals in ihren intimem Rahmen zurück. Am Bass Daniel Ziegler.
    30.-, 35.-, 40.-
Do
Fr
Sa
03.03
04.03
05.03
18.30
18.30
18.30
  Fasnachtsgesellschaft
Schnitzelbank-Abende
Genauere Informationen: www.fasnachtsg.ch
    Türöffnung 18.30 Uhr
Mi
Fr
Sa
09.03
11.03
12.03
20.00
20.00
20.00
  Les Trois Suisses
Herzverbrecher
Wie kriegt man Frauen rum? Pascal Dussex, Resli Burri und Thomas Baumeister plaudern aus dem Nähkästchen und präsentieren einen Crashkurs mit Perlen der Popmusik.
    30.-, 35.-, 40.-
Mo
14.03
20.00
  Melinda Nadj Abonji
Tauben fliegen auf
Eine ungarische Familie aus Serbien in der Schweiz. Ein gewitzt erzählter Roman aus der Mitte Europas. Ausgezeichnet mit dem deutschen und dem schweizer Buchpreis 2010.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 20.-
Mi
Fr
Sa
16.03
18.03
19.03
20.00
20.00
20.00
  Jens Nielsen
1 Tag lang alles falsch machen
Ein Mann, dem nie etwas gelingt, entscheidet sich, alles nur noch falsch zu machen. Jens Nielsen bringt Undenkbares in einen logischen Zusammenhang. Zum Schreien komisch.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
So
20.03
17.00
  Joseph Roth (1894-1939)
Die Legende vom heiligen Trinker
«Mein Testament» hat der grosse österreichische Romancier Joseph Roth seine letzte Erzählung genannt, die von einem von Wundern heimgesuchten Clochard in Paris erzählt. Mit Matthias Peter (Text), Urs Gühr (Musik).
    Eintritt frei – Barbetrieb und Kollekte
Di
22.03
20.00
  Gessler Zwillinge
Friede, Freude, Eierkuchen
Try-out vor der eigentlichen Premiere in Winterthur: Die Ex-Acapickels Jasmin Clamor und Fritz Bisenz zeigen als Friedensbotschafterinnen ihre Qualitäten im komödiantischen Nah-Kampf. Musik: Marino Bernasconi.
    30.-
Mi
Fr
Sa
23.03
25.03
26.03
20.00
20.00
20.00
  Schertenlaib & Jegerlehner
Päch – Musiklieder – Liedermusik
Sie spielen zwischen Stuhl und Bank berndeutsche Weltlieder: wehmütig, oft verzweifelt, mit einer offenen Hintertür in die sternenklare, jedoch kalte Nacht. Lernen Sie sie kennen!
    25.-, 30.-, 35.-
Mi
Fr
Sa
30.03
01.04
02.04
20.00
20.00
20.00
  Knuth und Tucek
Hurra!
Nicole Knuth und Olga Tucek präsentieren Hymnen und Abgesänge fürs 21. Jahrhundert: Voller Wahrheit, die Ponstan erfordern, und finsterem Humor, der trotzdem lacht.
Ausgezeichnet mit dem Salzburger Stier 2011
    30.-, 35.-, 40.-
Mo
04.04
20.00
  Erich Hackl
Familie Salzmann
Eine Familiengeschichte über drei Generationen erzählt von Widerstand und Verbannung, von Ungerechtigkeit und Not, aber auch von Treue, Freundschaft und Hoffnung auf Glück.
In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher
    Fr. 20.-
Mi
Fr
Sa
06.04
08.04
09.04
20.00
20.00
20.00
  Jaap Achterberg erzählt
Die Geschichte von Herrn Sommer
Patrick Süskinds Novelle als berührendes Erzähltheater: Jaap Achterberg lässt mit ausdrucksstarker Stimme eine Kindheit voll Leichtigkeit, Sehnsucht und Schmerz erstehen.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Sa
Di
Mi
Do
Sa
Di
Mi
Do
Fr
Sa
16.04
19.04
20.04
21.04
23.04
26.04
27.04
28.04
29.04
30.04
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
  St.Galler Bühne
Der Geisterzug
Stück von Arnold Ridley: Reisende haben den Anschlusszug verpasst und verbringen die Nacht auf einem verlassenen Bahnhof, auf dem es laut dem Stationsvorsteher spukt... Bearbeitung und Regie: Ursula Kasper.

Genauere Informationen unter:
www.st-galler-buehne.ch

Kein Vorverkauf vom Do 21. April bis Mo 25. April.
Unter www.kellerbuehne.ch ist die Platz-Reservation jederzeit möglich.
    Fr. 20.-, 25.-, 30.-
So
01.05
14.00
  Marius und Ratzfatz von der Jagdkapelle
Auf Wildsaujagd
Wenn Marius und Ratzfatz zu zweit auftreten, wird etwas weniger laut gerockt, dafür mehr verbal gehobelt: Eine Lektion Jägerlatein für Lausmädchen und Spitzbuben.
Kinderkonzert ab 2 Jahren
    Erwachsene: 20.-, Kinder: Fr. 10.-
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
03.05
04.05
05.05
06.05
07.05
08.05
20.00
20.00
20.00
20.00
20.00
17.00
  Joachim Rittmeyer
Lockstoff
Ein Spezialist macht die Bühne zu einem Einsatz-Stützpunkt – ganz im Interesse des Publikums und der zoologischen Fachwelt. Aber was hockt da im Zuschauerraum?
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mi
Fr
Sa
11.05
13.05
14.05
20.00
20.00
20.00
  Coirason
Melodisch modisch
Schwankend zwischen Klamauk und bitterem Ernst bietet das Churer Trio Lieder vom Feinsten, temporeich und voller Wortwitz, köstlich in Mimik und Gestik!
>> Coirason sehen und hören: Wuchenänd
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
18.05
20.00
  Netnakisum
Alpendrama
Klingt klassisch, ist alles andere, hat aber Potential zum Klassiker! Der Sound des Streichtrios Netnakisum reicht vom Melidöchen bis zum orchestralen Polyphonie-Wahnsinn. >> Netnakisum sehen und hören: Klicken Sie hier: Live in Graz
    25.-, 30.-, 35.-
Fr
Sa
20.05
21.05
20.00
20.00
  Peter Freiburghaus (Duo Fischbach)
Der Dilettant
Ein Abend wie ein Sturm – im Wasserglas: Ein Mann klagt an. Zu lange hat er geschwiegen. Jetzt macht er sich Luft, holt mit dem Zweihänder aus und trifft – sich selbst.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
Fr
Sa
25.05
27.05
28.05
20.00
20.00
20.00
  Annamateur & Aussensaiter
Bandaufstellung nach B. Hellinger
Annamateur macht sich daran, Verstrickungen in ihrer Band zu lösen und brilliert dabei mit eigenen Songs und bearbeiteten Coverversionen von Charles Aznavour bis Tom Waits.
>> Annamateur sehen und hören: ich weiss nicht
>> Annamateur sehen und hören: ikh hob dikh tsufil lib
    Fr. 30.-, 35.-, 40.-
Mo
Di
30.05
31.05
20.00
20.00
  Stahlbergerheuss
Im Schilf - Dernière
Manuel Stahlberger und Stefan Heuss sind «Chlütteri»: Heuss erfindet Musikmaschinen, Stahlberger verstrickt sich singend in die Beziehungen zu Geliebten und Nachbarn. Zwei letzte Konzerte zum Nochmals- oder Erstmalshören!
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
01.06
20.00
  Tritonus
Vo Schwyzer, Schwede, Wy und Wyb
Heimspiel 1: Die andere Volxmusik - Tritonus beschäftigt sich mit drei zentralen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Und vor allem: Was trinken wir dazu?
    25.-, 30.-, 35.-
Fr
03.06
20.00
  Club Ostschweizer Magier (COM)
Simsalabim
Heimspiel 2: Zauberkunst hautnah im intimen Rahmen der Kellerbühne: Mitglieder des C.O.M. sorgen zwei Stunden lang für fröhliches Staunen und atemlose Verblüffung.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Sa
04.06
20.00
  Lalier und Sebastian Bill
Singer-Songwriter-Abend
Heimspiel 3: Lalier schreibt und singt Lieder in St.Galler Dialekt. Ebenso Sebastian Bill, der mit Band eigene sowie Chansons von Mitmusiker Chasper Geiger interpretiert.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Mi
08.06
20.00
  Brüder Lenzin & Karin Streule
Lenzinpromenade
Heimspiel 4: Die Musik von Enrico Lenzin (Hang, Alphorn, Percussion) und Peter Lenzin (Saxophones) bewegt und beflügelt. Mit Scat-Jodlerin Karin Streule bilden sie ein Trio.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Fr
10.06
20.00
  Peter Sutter
Sound of Cinema
Heimspiel 5: Peter Sutter präsentiert am E-Piano «Unver-gessliche Kinomelodien» und führt mit einer verschmitzten Bilderschau durch die Geschichte der jeweiligen Filme.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-
Sa
11.06
20.00
  Compagnie Buffpapier & Theater Jetzt
Helvetia Mystic Show
Heimspiel 6: Eine unterhaltsame Burleske um ausgefuchste Glücksversprechen und archaische Mythen. Mit Franziska Hoby, Stéphane Fratini und Oliver Kühn.
    Fr. 25.-, 30.-, 35.-