Das St.Galler Kleintheater

Vorverkauf ein Monat im voraus:
Klubschule Migros St.Gallen
Reservation 058 568 44 49
RüCKBLICK 2018/19  
  Michel Gammenthaler
Hä...?
Reprise: Der Magier bringt gute Nachrichten: Der innere Sauhund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt!

Programm-Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Dominic Deville
Pogo im Kindergarten
Eine (satirische) Disco-Lesung: Deville erzählt selbstironisch und saukomisch davon, wie es ist, inmitten einer Horde Fünfjähriger seinen Mann zu stehen. Und dabei grandios zu scheitern.

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher

Trailer zum Buch ansehen: Klicken Sie hier

Buchrezension im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Knuth und Tucek
Hexe! – Ein Ritt auf dem Zaunpfahl
Reprise: Ein rasanter Nachtflug auf dem Satirebesen, eine An-Klage gegen Ausgrenzung, Gewalt und Machtmissbrauch, brachialmusikalisch, stimmgewaltig, wild, widerborstig, weiblich!

Schauplatz ist St.Gallen und Thema die hiesige Hexenverfolgung im 17. Jahrhundert


 
   
Details >>
  Anna Mateur & Andreas Gundlach
Mimikri
Über die Erziehung des Menschen durch Unterhaltungsmusik: Die Sängerin Anna Mateur und der Pianist Andreas Gundlach eröffnen Horizonte mit Dada, Improvisation, Revolte.

Anna Mateur Gewinner-Medley ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Andrea Zogg & Marco Schädler
Georg Friedrich Händels Auferstehung
Ein Theaterabend mit Musik nach Stefan Zweigs Novelle über die Entstehung von Händels berühmtem Oratorium «Der Messias» und des Komponisten eigene Auferstehung. Regie Jaap Achterberg.


 
   
Details >>
  Supersiech
S Schicksal hueschtet
Von Irrfahrten des Alltags, vom Lieben und Träumen: Die aus dem Leben gegriffenen Mundartlieder der Band glänzen nebst mitreissender Rumpelmusik durch Scharfsinn und Humor.

Super Promis über Supersiech ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Lukas Hartmann
Ein Bild von Lydia
Lydia Welti-Escher und der Maler Karl Stauffer-Bern sorgten für den grössten Skandal in der Schweiz der Belle Epoque. Ein bewegender historischer Roman über eine verbotene Liebe.

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher

Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Bitte beachten Sie die ausserordentliche Anfangszeit 19.30 Uhr


 
   
Details >>
  Katharina von Bock und Piet Arne Pietz
Gift – Eine Ehegeschichte von Lot Vekemans
Ein Theaterereignis: Zwei Menschen auf der Suche nach der Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren. Das preisgekrönte Stück lässt bei aller Tragik auch komische Momente aufblitzen.

Eine Produktion des Theaters für den Kanton Zürich


Das Gastspiel wird unterstützt von Migros Kulturprozent


Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Les Reines Prochaines
Schildkrötenritt
Sie musizieren poppig, volkstümlich, melodiös und minimalistisch, erzählen Geschichten und performen Körpergedichte für das feministisch und dadaistisch geschulte Publikum. Mit Fränzi Madörin, Muda Mathis, Sus Zwick.


 
   
Details >>
  Veri
UniVerität
Eine kabarettistische Antwort auf Bildungslücken, Fachkräftemangel und Pisastudien. Nicht immer politisch korrekt. Aber witzig und träf. Mit Thomas Lötscher alias Veri.

Trailer zu "UniVerität" ansehen: Klicken Sie hier

Die ursprünglich am Samstag 6. Oktober geplante Vorstellung ist abgesagt.


 
   
Details >>
  Ursus & Nadeschkin
Erste Testvorstellungen fürs neue Programm
Es geht vielleicht um Goethe und Madonna, eventuell um Indien oder China, wahrscheinlich auch um Ohrfeigen und Zitronen. Und um Brillen, die fehlen, wenn sie uns fehlen.

Seit 1992 und 1994 erstmals wieder in der Kellerbühne St.Gallen


 
   
Details >>
  Rolf Schmid
No 10
Seit 25 Jahren steht Rolf Schmid auf der Bühne und bietet klassisches Nummernkabarett mit prägnanten Figuren, garniert mit Wortspielereien zwischen Nonsens und Genialität. Regie: Bettina Dieterle

Teaser ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Uta Köbernick
Ich bin noch nicht fertig
Ostschweizer Premiere


Zu früh gefreut? Ja, aber wann sonst. In Köbernicks neuem Programm wird die Welt nicht geschönt, aber schöner. Es ist frohe Drohung, Verheissung, Witz, Trost, Schlamperei.

Liedermacherin Uta Köbernick: Wie ein Elefant im Matratzenladen


Begeisterte Kritik der letztwöchigen Uraufführung in Luzern lesen: Klicken Sie hier

Das «Lied zum Scheitern» von 2011 ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Lewinsky, Stadlin, van Orsouw
Der A-Quotient
Uraufführung & Buchpremiere: Charles Lewinskys Theaterstück ist ein «hochwissenschaftlicher Intensivkurs für den richtigen Umgang mit Arschlöchern». Das ist lustig und erhellend.

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher

Die Arschlöcher sind immer die andern


Vorschau im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Dostojewski
Der Traum eines lächerlichen Menschen
Eine Vision vom Glück und Verderben der Menschheit: Dostojewskis späte phantastische Erzählung verdichtet die Philosophie seiner Romane. Schlicht und ergreifend.

Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen - Regie: Daniel Pfister

«Jetzt nennen sie mich einen Verrückten!»


Vorschau im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Wilde Odyssee nach dem Tod


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Ab auf die andere, bessere Erde


Vorschau in Saiten lesen: Klicken Sie hier

Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Dostojewski
Der Traum eines lächerlichen Menschen
Eine Vision vom Glück und Verderben der Menschheit: Dostojewskis späte phantastische Erzählung verdichtet die Philosophie seiner Romane. Schlicht und ergreifend.

Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen - Regie: Daniel Pfister

«Jetzt nennen sie mich einen Verrückten!»


Vorschau im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Wilde Odyssee nach dem Tod


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Ab auf die andere, bessere Erde


Vorschau in Saiten lesen: Klicken Sie hier

Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Mike Müller
Heute Gemeindeversammlung
Reprise: Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, erzählt Mike Müller in seiner Solo-Komödie.


 
   
Details >>
  Peter Spielbauer
dunkHELL
Ein Kaffeehausspaziergang vom Stuhl zum Tisch und zurück auf Umwegen. Tanzende Teller, klingende Tassen und löffelweise abstruse Gedanken. Ein waschechter Spielbauer-Abend!

«Klasse Tasse» - Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Dostojewski
Der Traum eines lächerlichen Menschen
Eine Vision vom Glück und Verderben der Menschheit: Dostojewskis späte phantastische Erzählung verdichtet die Philosophie seiner Romane. Schlicht und ergreifend.

Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen - Regie: Daniel Pfister

«Jetzt nennen sie mich einen Verrückten!»


Vorschau im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Wilde Odyssee nach dem Tod


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Ab auf die andere, bessere Erde


Vorschau in Saiten lesen: Klicken Sie hier

Trailer ansehen: Klicken Sie hier

Diese Zusatzvorstellungen der Kellerbühne-Eigenproduktion ersetzen die ursprünglich geplanten Vorstellungen von Jürg Kienberger, die krankheitshalber abgesagt worden sind. Diese Eigenproduktion wird neu auch an der Mitgliederversammlung vom Do 15. November gezeigt.


 
   
Details >>
  Christoph & Lollo
Mitten ins Hirn
Christoph & Lollo haben sich sorgfältig in der Welt umgesehen und dabei wenig Grund für gute Laune, aber viel Anlass für Humor gefunden. Ihre Lieder sind absurd, politisch, böse und charmant.

Musikvideo "Ich würde gern einmal" ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Christoph Simon
Der Richtige für fast alles
Zwei Menschen, zwei Welten und Tränen über enttäuschte Liebe. Also beschliesst er, ihr den richtigen Mann für fast alles zu finden. Eine romantische Komödie als Solo-Kabarett.

Träger der Kabarettauszeichnung "Salzburger Stier" 2018

Christoph Simon über das Leben bei Deville ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Duo Calva im Himmel
Konzert für zwei Celli und vier Flügel
Der neuste Streich des Duo Calva: Die Cellisten Daniel Schaerer und Alain Schudel haben ausgegeigt und finden sich nach ihrem letzten Auftritt auf Erden im Himmel wieder. Regie: Dominique Müller / Dramaturgie: Charles Lewinsky

Teaser-Video ansehen: Klicken Sie hier

Aktueller Bericht aus 10 vor 10 ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  St.Galler Bühne
Brüderchen & Schwesterchen
Nach den  Brüdern Grimm: Fiona und Finn fliehen vor der Stiefmutter. Aus Rache verzaubert sie Finn in ein Reh und versucht, Fionas Glück, Königin zu werden, zu zerstören.


 


Wie stets in der Vorweihnachtszeit erfreut das Amateurtheater «St.Galler Bühne» die Herzen der Kinder und ihrer Begleiter mit einem Märchen in St.Galler Dialekt.


 


Genauere Informationen unter: www.st-galler-buehne.ch






 
   
Details >>
  Heinz de Specht spielt
Tribute to Heinz de Specht - Abschiedstour
Letzte Gelegenheit, die beliebteste Senioren-Boygroup der Schweiz auf der Bühne zu erleben: Sie hat rund ein Dutzend neue Lieder im Gepäck und spielt sich durchs eigene Repertoire.

Programm-Teaser ansehen: Klicken Sie hier

Kein Vorverkauf in der Klubschule Migros vom 23. Dez bis 1. Jan.


Reservationen jederzeit rund um die Uhr: www.kellerbuehne.ch


 
   
Details >>
  Knuth und Tucek
Heimat – Ein Ammenmärchen
Zuhause ist, wo nichts gesprengt wird. Knuth und Tucek, die Königinnen dunkler Märchenstunden, knallen liederliche Farbbeutel an Patrias stahlgraue Fassade. Musikgewaltig!


 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Dostojewski
Der Traum eines lächerlichen Menschen
Eine Vision vom Glück und Verderben der Menschheit: Dostojewskis späte phantastische Erzählung verdichtet die Philosophie seiner Romane. Schlicht und ergreifend.

Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen - Regie: Daniel Pfister

«Jetzt nennen sie mich einen Verrückten!»


Vorschau im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Wilde Odyssee nach dem Tod


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Ab auf die andere, bessere Erde


Vorschau in Saiten lesen: Klicken Sie hier

Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Noti Wumié
Nouvelle Frisüre
Resolut uncool und ein bisschen prätentiös dichten Noti Wümié kleine Chansons, fernab von musikalischem Zeitgeist und avantgardistischen Tendenzen.

«Die Strass, won i dran wohne» ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Simon Enzler
Vorpremieren & Programmtaufe
Simon Enzler zeigt in der Kellerbühne in neun Vorstellungen Vorpremieren seines neuen Kabarettprogramms, bevor er es mit der zehnten Vorstellung offiziell aus der Taufe hebt.




 
   
Details >>
  Sandra Kreisler & Roger Stein
Glück
Kreisler und Stein stellen in ihren Songs und Balladen die «Generation Konfliktfrei» in Frage und geben eine ebenso einfa­che wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück.
   
Details >>
  Verein Nordklang
13. Nordklang-Festival
Das Festival für nordische Musik erlebt seine dreizehnte Auflage.


Die Kellerbühne wird eines von mehreren Konzertlokalen.

Gesamtprogramm und Tickets unter: www.nordklang.ch
   
Details >>
  Angelika Waldis
Ich komme mit
Ein Roman über Verlust und Liebe, Krankheit und Hoffnung: Angelika Waldis erzählt, wie die alte Vita und der kranke Lazy über das Leben philosophierend zu Freunden werden.

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher


 
   
Details >>
  Judith Bach
Claire alleene – Aus lauter Lebenslust
Claire vom Duo Luna-tic hat sturmfrei und macht solo Chansonkabarett über Bauchgefühl, Zahnspangen und die ewige Sehnsucht nach Freiheit. Überraschend, zart und frech.

Claire-alleene-Kurzauftritt ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Duo zu zweit
Fake News
Balken biegen für Fortgeschrittene: Die Chansonniers Tina Häussermann und Fabian Schläper nehmen sich des Themas Falschnachrichten an: politisch, privat, herzerfrischend!

Trailer auf youtube ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Fasnachtsgesellschaft
Schnitzelbank-Abende
Die Kellerbühne wird zur Fasnachtsbeiz. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Die Platzreservation ist nur über die Fasnachtsgesellschaft möglich unter:


www.fasnachtsg.ch
   
Details >>
  Hanspeter Müller-Drossaart spielt
Der Trafikant von Robert Seethaler
Die Geschichte von Franz Huchel, der in den 1930er Jahren nach Wien zum Trafikanten Otto Trsnjek kommt, die Liebe, Sigmund Freud und die Rassen-Ideologie der Nazis kennenlernt. Eine Produktion von sogar theater und muelldross


 
   
Details >>
  Schertenlaib + Jegerlehner
Textur
Sehnsuchtsgroove und Texte ihrer selbst: Ein Kabarettkonzert voll subversiver Kraft der Phantasie, pendelnd  zwischen höherem Blödsinn und der Tiefe des Raums.

Auftritt bei Giacobbo/Müller von 2015 ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Simone Meier
Kuss
Zwei urbane Thirtysomethings ziehen an den Stadtrand und geraten in Affären. Mit Witz und Melancholie seziert Simone Meier den schönen Schein moderner Existenzen und Beziehungen. In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher

Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

52 beste Bücher mit Simone Meier (3.3.2019, 11.03 Uhr): Anhören klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Komödie von Theo Plakoudakis und Sören Senn
Alles geben
Eine Geschichte aus der Mitte unserer Leistungsgesellschaft: Ein Coach will einen Workaholic vor dem Burnout beschützen, setzt aber prompt dessen Ehe in Flammen...


Mit Sebastian Krähenbühl, Beat Marti und Carina Wiese. Regie: Sören Senn


Eine Produktion der Klibühni Chur

Trailer zum Stück ansehen: Klicken Sie hier

Im Anschluss Publikumsgespräche mit Fachpersonen der Psychatrie St.Gallen Nord


 
   
Details >>
  Lisa und Laura Goldfarb
klein & gemein - Schweizer Premiere
Sie sind klein und gemein und folgen dem Prinzip vom Kleinen ins Grosse, vom Privaten ins Öffentliche, vom Persönlichen ins Politische zu gehen: Bitterböse und präzise! Die Kabarett-Entdeckung dieser Spielzeit als Schweizer Premiere!

Ausschnitt auf Vimeo ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Schauspiel von Neil LaBute
In einem finsteren Haus
Ein Psychothriller: Drew und Terry verbindet ihre verkorkste Kindheit. Je mehr Licht ins finstere Elternhaus von einst fällt, desto grösser werden die Schatten, die es in der Gegenwart wirft. Mit Philip Heimke, Nikolaus Schmid, Christiani Wetter.


Regie Oliver Vorwerk - Eine Produktion des TAK Theater Liechtenstein

Familienthriller ganz ohne Blut


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Wortlaut St.Galler Literaturfestival
Laut und Luise Literaturveranstaltungen
15 Uhr: Lukas Linder: Der Letzte meiner Art


17 Uhr: Viola Rohner: 42 Grad


19 Uhr: Daniela Krien, Lukas Linder, Tabea Steiner: Was treibt uns um?


21 Uhr: Magda Leeb: überLEEBen

Tagespässe und Einzeltickets siehe: www.wortlaut.ch
   
Details >>
  Stefan Heuss & Innovations-Orchester
Die grössten Schweizer Patente
Als Erfinder seltsamer Maschinen brachte Stefan Heuss das TV-Publikum von «Giaccobo/Müller» zum Lachen. Jetzt kehrt er mit dem Musiker Dide Marfurt auf die Bühne zurück.

Stefan Heuss gastierte von 2004 bis 2011 regelmässig im Duo mit Manuel Stahlberger als «stahlbergerheuss» in der Kellerbühne.

Stefan Heuss auf dem tvo-Sofa ansehen: Klicken Sie hier

Auftritt bei Comedy im Labor ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Betty Dieterle
SuffragettenBlues
Betty Dieterle, Gründungsmitglied der Acapickels und seit 1993 eigenständige Theaterfrau, sinniert über den Überlebenskampf im digitalen Zeitalter. Politisches Kabarett vom Feinsten. Musikalische Begleitung: Nora Kaiser und Adrian Borter


 
   
Details >>
  Amateurtheater «St.Galler Bühne»
Eine etwas sonderbare Dame
Komödie von John Patrick: Ein Sanatoriumsaufenthalt soll eine lebenslustige Millionärswitwe zur Vernunft bringen. Doch die erbwilligen Stiefkinder haben sich verrechnet.


 


ACHTUNG: Die Vorverkaufsstelle in der Klubschule Migros bleibt vom 19. bis 22. April geschlossen. (Am Do 18. April gelten eingeschränkte Öffnungszeiten bis 17 Uhr.)


 


Unter www.kellerbuehne.ch ist die Platz-Reservation jederzeit möglich.


 
   
Details >>
  Ruth Schweikert
Tage wie Hunde
Ruth Schweikert erzählt von der eigenen Brustkrebserkrankung. Zugleich ist ihr ein heiteres, ermutigendes Buch über Freundschaft, Liebe und die Freiheit der Literatur gelungen. In Zusammenarbeit mit Rösslitor Bücher

"Ist mein Leben so viel wert?"


Interview mit Ruth Schweikert im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Joachim Rittmeyer
Neue Geheimnische
Ein ganz normaler Kabarettabend. Ausser, dass da jemand auf der Bühne liegt. Was für Rittmeyers Nischenfiguren kein Hinderungsgrund ist, sich zu entfalten – im Gegenteil! St.Galler Premiere – Künstlerische Begleitung Paul Steinmann.

Gerne verweisen wir auf die Reprise-Vorstellungen


vom Mi 4. bis Sa 7. September 2019



 
   
Details >>
  Joachim Rittmeyer
Neue Geheimnische
Ein ganz normaler Kabarettabend. Ausser, dass da jemand auf der Bühne liegt. Was für Rittmeyers Nischenfiguren kein Hinderungsgrund ist, sich zu entfalten – im Gegenteil! St.Galler Premiere – Künstlerische Begleitung Paul Steinmann.

Gerne verweisen wir auf die Reprise-Vorstellungen


vom Mi 4. bis Sa 7. September 2019



 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Silone
Fontamara
Die Bewohner von Fontamara erleben das Aufkeimen des italienischen Faschismus: Eine zeitlose Geschichte über die Wahrung menschlicher Würde in schwierigen Zeiten.


Produktion Kellerbühne mit Unterstützung der Ernst Göhner Stiftung - Wiederaufnahme

Aufbegehren oder Schweigen?


«Das Ein-Mann-Stück rüttelt auf. Mit minimalen Mitteln versteht es Peter, das Erzählte zum Leben zu erwecken. Manchmal verstärkt eine faschistische Bläserfanfare aus dem Lautsprecher den Ernst der Lage. Oder der aufgeblähte Schatten des Schauspielers an der Wand verdeutlicht, dass im Hintergrund noch Grösseres droht, als den kleinen Bauern lieb sein kann. Vor allem aber lebt ‹Fontamara› vom eindringlichen und fesselnden Spiel des Solisten.» (St.Galler Tagblatt)

Ganze Kritik von 2013/14 im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Barbara Hutzenlaub
«jubiliert!»
Reprise: 30 Jahre ist es her, dass Barbara Hutzenlaub das Licht der Bühne erblickte. Zum Jubiläum gibt sie Einblick in ihr Universum – von der Wiege bis zum Star. Musik: Muriel Zemp.


 
   
Details >>
  Klebeband
Nix ab Konserve
Jan Geiger alias Klebeband erzählt mit humoristischer Musik und witzigen Mundarttexten auf ganz eigene Weise Geschichten aus unserer Gesellschaft: mal sarkastisch, mal wehmütig.


Kleintheaterpremiere des Bühnenprogramms zur gleichnamigen CD

"Brodwurscht" ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Chäller live
radioaktiv
Der begnadete Comedian und Radiomann spannt den Bogen von seinen grotesken Erfahrungen im Radioalltag bis zu den All-Inclusive-Aktivferien, die mächtig ins Absurde driften.


 
   
Details >>
  Katja Baumann
Grosse kleine Schwester
Die Geschichte zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Theaterstück, das daran erinnert, dass das Leben da ist, um wirklich gelebt zu werden.


Eine nordArt-Produktion von und mit Katja Baumann. Regie: Ueli Bichsel.

Trailer ansehen: Klicken Sie hier

Auch kleine Eier haben einen gelben Dotter


Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Peter Lenzin
Von Tuten und Blasen
Songs in Moll und Dur, verrückte Bühnen- und Backstage-Geschichten und haarsträubende Anekdoten: Nach diesem Kabarettabend hat man Ahnung «Von Tuten und Blasen».


Kleintheaterpremiere – Autor und Regie: Michel Gammenthaler

Werkstattausschnitte ansehen: Klicken Sie hier

Interview TVO ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Devos, Langenegger, Schnyder
Öber em Tal & Dune am Meer
Dialekt-Hörspiel live auf der Bühne: In kurzen Szenen schildert Rebecca C. Schnyder die sommerlichen Begegnungen von zwei jungen Menschen, die ebenso viel trennt wie verbindet. «Öber em Tal» wurde 2014 mit dem Zonser Hörspielpreis ausgezeichnet.


 
   
Details >>
  Stefan Millius
Live und unvorbereitet
Ein Hobbykabarettist sieht sich aufgrund eines Vertrags mit Fallstricken gezwungen, ein Programm aufzuführen, das er gar nicht hat. Ihm bleibt nur «Copy/Paste» von berühmten Kollegen.


 
   
Details >>
  Duo Hommage
De Irischi Wind – Lieder von Dieter Wiesmann
Dieter Wiesmann ist mehr als die Ballade «Blos e chlini Stadt»: Annette Démarais & Georg Della Pietra widmen sich den tiefsinnigen Liedern, die er in Irland geschrieben hat.

Trailer ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Renato Kaiser
in der Kommentarspalte
Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen. Renato Kaiser lädt ein zur Kommentarspalterei!

Kaiserschnitt "Geil, Sozialhilfe" ansehen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>
  Matthias Peter spielt Silone
Fontamara
Die Bewohner von Fontamara erleben das Aufkeimen des italienischen Faschismus: Eine zeitlose Geschichte über die Wahrung menschlicher Würde in schwierigen Zeiten.


Produktion Kellerbühne mit Unterstützung der Ernst Göhner Stiftung - Wiederaufnahme

Aufbegehren oder Schweigen?


«Das Ein-Mann-Stück rüttelt auf. Mit minimalen Mitteln versteht es Peter, das Erzählte zum Leben zu erwecken. Manchmal verstärkt eine faschistische Bläserfanfare aus dem Lautsprecher den Ernst der Lage. Oder der aufgeblähte Schatten des Schauspielers an der Wand verdeutlicht, dass im Hintergrund noch Grösseres droht, als den kleinen Bauern lieb sein kann. Vor allem aber lebt ‹Fontamara› vom eindringlichen und fesselnden Spiel des Solisten.» (St.Galler Tagblatt)

Ganze Kritik von 2013/14 im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier


 
   
Details >>